Team knackt Auswärtshürde

von

Auswärtssieg
 
Das Team Esslingen hat das gefürchtete harzfreie Spiel für sich entschieden und ist weiterhin in der Spitzengruppe der Liga.
Das Team kam sehr gut in die Partie und führte nach 7 Minuten mit 4:0.
Die Abwehr war an diesem Abend wieder voll da und zeigte eine souveräne Leistung.
Die Gegner fanden im Laufe der ersten Halbzeit dann auch besser ins Spiel und konnten den Abstand verkürzen.
Doch kurz vor dem Halbzeitpfiff bekam en die Gäste einen Strafwurf zugesprochen, der sicher zum 11:7-Pausenstand verwandelt wurde.
Die Gastgeber waren es, die besser in die zweite Hälfte der Partie starteten und durch 3 Tore in Folge den Anschluss schafften.
Nun war es wieder ein enges Spiel. Die Adler schafften es nicht immer, die Angriffe geduldig zu Ende zu spielen, hinzu kamen auch noch der ein oder andere technische Fehler.
In dieser Phase war es Marius Kindermann, der für die Esslinger mehrmals erfolgreich war.
In den letzten Minuten konnte sich der Tabellenvierte zudem auf ihren Torhüter verlassen und so gewann man am Ende verdient, wenn auch knapp.
Am kommenden Samstag spielt das Team Esslingen um 20 Uhr in der Schelztorhalle gegen die Gäste aus Altensteig.
Das Duell Vierter gegen Sechster wird mit Spannung erwartet und verspricht ein spannendes Spiel.
Die Adler bedanken sich bei ihren mitgereisten Fans, die die lange Reise nach Tuttlingen auf sich genommen haben. Gelohnt hat sich die Fahrt auf jeden Fall.
 
Adler waren: Boss, di Vincenzo; David Frohna (4), Adelt, Merk, Jakob Guhl (1), Wellmann, Jakobi (1), Braune (5/5), Felix Guhl (1), Kindermann (5), Christopher Frohna (1), Zimmermann (2), Benedikt Frohna.
 
Bericht: B. Frohna

Zurück