mJD-Bezirksspielfest in Reichenbach

von

Am Wochenende 02./03.07.2022 hatten die mD-Jungs des Team Esslingen, nach 2-jähriger Pause, ihr  Bezriksspielfest in Reichenbach zu bestreiten. Es war ein Mega-Event. Es nahmen 30 Mannschaften daran teil. Am Samstag mussten unsere Jungs einen Leichtathletik-3-Kampf bestehend aus  50 m-Lauf, Weitsprung und Handball-Weitwurf bestreiten. Es wurden teilweise beachtliche Ergebnisse erzielt. Unser schnellster Läufer war Henrik. Am weitesten gesprungen ist  Maxi und den Ball hat Henrik am weitesten geworfen.  Auch mussten noch sogenannte „Musenspiele absolviert werden . Bei denen kam der mannschaftliche Durchschnitt in die Wertung. Hierbei waren Tischtennisbälle mit einer Wasserspritzpistole von Flaschen zu schießen. Alle Spieler mussten alle Bälle von den Flaschen entfernen, erst dann wurde die Zeit angehalten. Aus zwei Abflussrohren musste ein Ball herauskatapultiert werden und mit der andern Hälfte wieder gefangen werden. Letztendlich wurden 5 Tennisbälle  auf ein Zielbrett mit unterschiedlichen Punktelöchern in 30 Sek versenkt werden.  Auch hier lagen wir ganz gut im rennen. Natürlich wurde auch das wichtigste sportliche erledigt. Es wurde Handball gespielt. Am Samstag waren in der Vorrunde die Gegner Köngen, HSG OLE, SV Vaihingen  und die HSG Ermstal. Gegen Köngen mit 3:15 verloren. Die HSG OLE konnte dann deutlich mit 0:11 geschlagen werden. Gegen Vaihingen hat man den Sieg leichtfertig verschenkt und musste sich mit 15:8 geschlagen geben. Gegen die HSG Ermstal führte man zunächst deutlich wurde gegen Ende der Partie dann leichtsinnig und konnte mit 9:8 gerade noch einen Sieg nach Hause bringen.

Dann war für uns Feierabend und man konnte zum Essen gehen. Am Sonntag Morgen gings schon wieder bald los. Da stand aber „nur“ noch Handball auf dem Programm. Wir waren in der Gruppe 6 und unsere Gegner waren Filderstadt, Uhingen-Holzhausen und RW Neckar. Unsere Jungs waren am Sonntag morgen nicht so ganz auf dem Platz. Alle 3 Spiele wurden leichtfertig vertändelt. Pässe kamen nicht an, oder wurden nicht gefangen. In der Abwehr ging man viel zu selten konsequent zu Werke. Das Tor wurde zu selten getroffen, dafür zu oft der Torwart. Da müssen die Trainer noch harte Arbeit leisten. Aber das werden wir schaffen.

Letztendlich erlangte man den 14. Platz von 30 teilnehmenden Mannschaften.

Nächste Woche werden wir bei einem reinen Handballturnier versuchen die gemachten Erfahrungen positiv um zu setzen.

Die Jungs : Moritz, Henry, Henrik, Adam, Gabriel, Marc, Ole, Max, Lasse, Tobias, Leo, Jakub, Maximilian, Noah und Paul.

 

Gerhard Grau

Zurück