Gefühlter Sieg - TEAM gibt nie auf

von

Wohin geht die Reise?

Es musste wieder ein später Frohna-Treffer von David herhalten, damit ein Punkt in Esslingen verbleibt. Sekunden vor Schluss gelang ihm wieder das entscheidende Tor- wie schon gegen Köngen! Danach gab es für die Esslinger Jungs kein Halten mehr und es wurde ausgiebig gefeiert.  War es ein gewonnener oder verlorener Punkt? Spulen wir doch einfach 60 Minuten zurück und starten mit dem Anpfiff.

Die Altensteiger Fans waren - mit zwei Bussen - zahlreich angereist und haben von Beginn an die Schelztorhalle in ein Tollhaus verwandelt. Nichtsdestotrotz haben die Esslinger Anhänger lautstark für die nötige Heimatmosphäre gesorgt. Es war also eigentlich alles angerichtet und es sollte sich ein dramatisches Spiel auf Biegen und Brechen entwickeln.
Zu Beginn legte Altensteig los wie die Feuerwehr und führte mit 0:4. Im Laufe der ersten Hälfte haben sich dann unsere Jungs wieder gefangen. Die Seiten wurden beim Stand von 12:12 gewechselt.

Was die Altensteiger auch in der Kabine gemacht haben, es hat gewirkt. In Minute 43 stand es 15:20 und bei den Esslinger Fans stellten sich Zweifel ein, ob das Spiel noch zu drehen ist.
Aber die Mannschaft hat sich nie aufgegeben und Tor um Tor aufgeholt. Bis dann David der erlösende Treffer zum 27:27 gelang. Es war also ein gewonnener Punkt, der im Nachhinein noch viel Wert sein könnte.

Zurück