07.03.20 : w-C-Jugend WOL: JSG TEAM Esslingen – SG Ober-/Unterhausen 19:18 (10:8)

von

Sieg im letzten Heimspiel

Die Esslinger Mädels empfingen am Samstag zum letzten Heimpiel in der Württemberg-Oberliga die Mannschaft der SG Ober/Unterhausen. Gegen die Mannschaft vom Albtrauf unterhalb des Schlosses Lichtenstein hatte man in der Vorrunde unnötig mit fünf Toren Unterschied verloren.

Gegen den Tabellenfünften ging man aufgrund der gleichen Anzahl an Minuspunkten und der Chance die Tabellenplätze zu tauschen motiviert ins Spiel.  Entgegen manch anderer Spiele waren die Jungadlerinnen schon von Beginn an wach und gingen bis zur 3. Spielminute durch Tore von Line Treffinger, Carla Kösling und Mia Rilling mit 3:1 in Führung. Die überraschend aggressive Abwehr stand sehr sicher und der Gegner fand kaum ein Mittel und im Angriff zahlte sich die Beweglichkeit für die Esslinger Mädels aus. So schaffte man in der 10. Spielminute sogar durch Nina Ackermannś 8:3 einen 5-Tore Vorsprung. Allerdings fragten sich manche der begeisterten Zuschauer zu diesem Zeitpunkt bereits, ob diese kraftraubende Spielweise bis zum Ende gehalten werden konnte. Zwar schaffte man es die gegnerische Auswahlspielerin Mouchtaris gut aus dem Spiel zu nehmen, aber Ober-/Unterhausen wurde dennoch stärker und kam Tor um Tor näher ran. Durch einige Paraden von Torfrau Tamara Bürger und einer Disqualifikation einer gegnerischen Spielerin gelang es mit Mühe bis zur Pause einen Zwei-Tore-Vorsprung mit 10:8 zu halten.

Der Gast kam nach der Pause deutlich besser ins Spiel. Angeführt von einer nun starken Mary Jay Helaimia gelang ihnen in der 30. Spielminute sogar der Ausgleich zum 12:12. Zwar gelang es den Jungadlerinnen immer wieder sich durch teilweise wunderschöne Tore ein wenig abzusetzen, aber die Abwehr stand nicht mehr so sicher wie in der ersten Halbzeit und teilweise wurden klare Torchancen nicht verwandelt. In dieser Phase konnte die JSG dann vor allem durch die nervenstarken Jana Flohr und Jasmin Wunderwald mit jeweils zwei Treffern und Tamara Bürger mit einigen gehaltenen Bällen den Spielstand wieder auf 18:14 ausbauen. Ober-Unterhausen kam aber dennoch immer wieder ran und die Esslinger Mädels machten nun altbekannte leichte Fehler. Am Ende reichte es dennoch zu einem knappen 19:18 Sieg, der von den Mädels, dem anwesenden Maskottchen „Korni“ und den zahlreichen Zuschauer gefeiert wurde.

Fazit: Am Ende ging die Luft etwas aus, aber – es geht doch! Jetzt geht es am Freitag (19:15 Uhr) zum vorverlegten, aber einfachsten Auswärtsspiel der Saison nämlich zum verlustpunktfreien Spitzenreiter SV Stuttgarter Kickers. Wir haben in der ersten Saison in der Württemberg-Oberliga sagenhafte zehn (!) Punkte und deshalb bei den Kickers nichts zu verlieren!        

Nochmals Danke an „Korni“ und an die lautstarken Fans unserer Jungadlerinnen. Wir sind ein TEAM!

Für die JSG TEAM Esslingen traten an:

Tamara Bürger (TW), Nina Ackermann (2),  Jana Flohr (2), Carla Kösling (3), Carla Herzog, Line Treffinger (3), Nele Pikard , Mia Rilling (3), Mara Wiedenbach, Nadja Widmann (1), Jasmin Wunderwald (5) .     

Bericht/Foto:  Andreas Bürger

Zurück