01.12.2018 TEAM2-HSG Leinfelden-Echterdingen 25:32(12:18)

Erneute Heimpleite nach Verschlafener Anfangsphase

Zum Heimspiel empfingen die TEAM Amateure die HSG Leinfelden Echterdingen, die sich in dieser Saison in der Spitzengruppe mit Aufstiegshoffnungen befindet. Nur eine ordentliche Leistung im Angriff mit möglichst wenigen einfachen Ballverlusten wäre die Bedingung für ein Erfolgserlebnis gegen diesen Gegner gewesen, der durch sein schnelles Umschaltspiel besticht.                                                                                   Advent, Advent ein Lichtlein brennt. Nein, das bekannte Sprüchlein war leider nicht übertragbar auf die ersten 10 Minuten unseres Spiels.  Angriffe ohne Durchschlagskraft und mangelhaftes Verhalten in der Rückzugsbewegung brachten die Gäste schon nach 11 Minuten mit 6 Tore in Front. Nach einer Auszeit kam man zwar besser ins Spiel, schaffte es jedoch nicht auf weniger als 4 Tore heranzukommen. Den 6 Tore Vorsprung verteidigten die Gäste von den Fildern bis zum Pausenpfiff. Die zweite Hälfte verlief offener, ohne dass es uns gelang Leinfelden in ernsthafte Gefahr zu bringen. Immer wenn wir drauf und dran waren zu verkürzen verhinderte falsches Entscheidungsverhalten in der Angriffsaktion ein Erfolgserlebnis. Wenigstens gelang es uns das Aufbauspiel des Gegners besser in den Griff zu bekommen, sodaß die Niederlage trotz des schnellen hohen Rückstands noch in Grenzen blieb.

Für die TEAM-Amateure:

Markus Funk, Daniel Szczesny, Nils Zimmermann(1), Jakob Wittmann(2), Alexander Hübener, Joshua Rosenberger(1), Nils Fehrlen(4), Tim Stumm(2), Tobias Gehring(2), Steffen Guserle(4), Armin Weiss(1), Andreas Schückler(3), Mathis Harrer(5), Dominik Dobras.

 

SR

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.