06.10.2018 TEAM2-TSV Wolfschlugen2 21:25(12:13)

Unglückliche Heimniederlage der TEAM-Amateure

Zum zweiten Heimspiel der Saison erwarteten die TEAM-Amateure den Bezirksligaabsteiger und selbst ernannten Aufstiegsfavoriten – die Reserve des Württembergligisten aus Wolfschlugen. Der Gegner kam mit der Empfehlung von 6:2 Punkten und es war uns klar, dass die Aufgabe nicht einfach werden würde. Es entwickelte sich ein ansehnliches Spiel auf Augenhöhe in dem die Gäste immer wieder über ihren schnellen Gegenstoß – meist zweite Welle – zum Erfolg kam. Nach 15 Minuten führte Wolfschlugen erstmals mit 3 Treffer. In der Folge des Spiels konnten wir uns darauf wesentlich besser einstellen. Es gelang uns die Schnellangriffe schon in der Entstehung zu stören so dass Wolfschlugen ihrer besten Waffe beraubt war. Aus dem aufgebauten Angriff waren sie bei weitem nicht so stark. Folgerichtig glichen wir kurz vor der Pause zum 12:12 aus. Leider verloren wir in dieser Phase mit Steffen Guserle und Jonas Motz – der bei seinem dritten blitzsauberen Tor von LA sehr unglücklich landete – zwei wichtige Spieler mit Knieverletzung die uns in Halbzeit 2 doch sehr gut getan hätten. Nach einigen schlampigen Ballverlusten bauten wir die Gäste zu Beginn des zweiten Durchgangs auf und ließen sie wieder auf 4 Tore ziehen. Auch wenn es unserem Angriffspiel oft an Struktur fehlte und wir meist nur über Einzelaktionen zum Abschluß kamen hielten wir uns im Spiel. Die Abwehr stand weiterhin kompakt, wozu auch Markus Funk im Tor einen großen Beitrag leistete. 5 Minuten vor Spielende war beim Stand von 20:21 noch alles möglich. Zu etwas zählbarem hat es letzlich dann aber nicht gereicht. Während wir unsere Angriffe etwas überhastet und unvorbereitet abschlossen, waren die Gäste etwas abgezockter und spielten ihre Angriffe ruhig runter um dann zu den entscheidenden Toren zu kommen.

Für die TEAM Amateure im Einsatz:

Markus Funk; Nils Zimmermann(2), Jan Philipp Harrer(4), Alexander Hübener(1), Jonas Motz(3), Nils Fehrlen(3), Mathis Harrer(1), Tobias Gehring, Steffen Guserle, Armin Weiss(1), Dominik Haffa(1), Kosta Gimoussiakakis(1), David Raumer(2), Fabio Ulrich(2)

SR

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.