Spielbericht TEAM II - TSV Grabenstetten II (21:26)

von

TEAM II

Am vergangenen Sonntag stand für das Team Esslingen II die Auswärtsfahrt zum Tabellenzehnten, der TSV Grabenstetten II, auf dem Programm. Ziel war es an die Leistung aus der letzten Spielen anzuknüpfen und sich zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu sichern. Die Vorzeichen waren allerdings nicht ideal. Bastian Mazzoli fiel kurzfristig krankheitsbedingt aus. Ein wichtiger Torgarant und sicherer Siebenmeterschütze aus den letzten Spielen stand somit der Mannschaft nicht zur Verfügung. Dem Team Esslingen II war es vorbehalten den ersten Treffer der Partie zu erzielen. Die Grabenstettener antworteten ihrerseits und es entwickelte sich ein knappes und ausgeglichenes Spiel in der Anfangsphase der ersten Halbzeit. Keine der beiden Mannschaften konnte sich einen klaren Vorteil verschaffen. Jedoch häuften sich bereits hier die überhasteten Abschlüsse auf Seiten von Team Esslingen.

So war es der TSV Grabenstetten II die sich mit Gut vorbereiteten Angriffen eine vier Tore Führung bis zum Pausentee 14: 10 erarbeitete. Das war aus unserer Sicht auch noch in Ordnung. Wir sind in Schlagdistanz geblieben und hatte immer noch eine gute Ausgangslage für die zweite Spielhälfte.  

Die Esslinger starteten mit einem 6:2- Lauf in die zweite Halbzeit. Beim Stand von 16:16 in der 38.Minute waren wir wieder im Spiel. Jedoch kam es leider wie so häufig in dieser Saison zu einem unerklärlichen Bruch im Spiel der TeamPlayer. Im Angriff verlor man den Faden und verstrickte sich in viele 1:1-Aktionen und in der Abwehr ließ man die Kompaktheit der Anfangsminuten vollständig vermissen. Gelangen Anfang der zweiten Halbzeit über Passkombinationen ein Torerfolg, so spielte man ohne Struktur und wollte häufig mit dem Kopf durch die Wand. In der 48. Minute nach einem 5:0 Lauf beim Stand von 21:16 fiel die Vorentscheidung. Folglich konnten die Gastgeber einen verdienten 26:21 Heimerfolg feiern.

Trainerstimme: Letztendlich scheiterten wir am eigenen Unvermögen und müssen uns vorwerfen, die Chance auf zwei Punkte leichtfertig vergeben zu haben. Dennoch bleibt keine Zeit die Köpfe hängen zu lassen. Nächste Woche steht das Spiel gegen den Tabellenvorletzten SV Vahingen an. Hier hat die Mannschaft die Chance einen direkten Abstiegskonkurrenten weiter zu distanzieren und zwei wichtige Punkte einzufahren. Unterstützung können die Jungs in der Schelztorhalle definitiv gebrauchen. Der SV Vahingen hat sich für viele Teams als unangenehmer Gegner erwiesen und verlor seiner Spiele äußerst knapp. Die Mannschaft ist also gewarnt.

Zurück